Pastoralraum Hardwald am Rhy Birsfelden, Muttenz, Pratteln/Augst, Missione Cattolica Italiana 

Unser Pfarreileben



Rückblick Erstkommunion am 18. April

Am 18. April feierten sechs Erstkommunionkinder, Guillermina Zarate, Lilly Palma, Flavio Miarelli, Malena Bühlmann, Agustin Zeuggin, und Mussie Teklom ihre erste Heilige Kommunion unter besonderen Umständen.
Sie sind froh, dass sie einen unvergesslichen Tag mit dem Erstkommuniongottesdienst und ihrem anschliessenden Fest feiern konnten.  Der Schmetterling, das Auferstehungssymbol schlechthin, ist auch schlechthin ein Zeichen der Verwandlung. Wenn wir Gottes Liebe in uns aufnehmen können wir uns auch immer wieder wandeln und danach handeln indem wir mit unseren Mitmenschen teilen. So wünsche ich den Erstkommunionkindern, dass sie sich in ihrem Alltag immer wieder durch die Zeichen der Liebe Gottes verwandeln lassen. Durch Begegnungen mit Menschen wird diese erfahrbar und durch das geschenkte verwandelte Brot. Darin wird Gottes Liebe erfahrbar. So können die Erstkommunionkinder und wir zu Zeuginnen und Zeugen der Liebe Gottes werden in dieser Welt.

Herzlichen Dank insbesondere Benni Meyer und Conny Metter
All denjenigen Mitarbeiterinnen der Pfarrei Bruder Klaus, die die Erstkommunionkinder auf diesem langen Weg begleitet haben, dies sind Benni Meyer, Katechetin und Conny Metter. Ihnen möchte ich meinen lieben Dank aussprechen. Sie sind besonders in dieser schwierigen Zeit gefordert gewesen und haben ihr Engagement und Herzblut für die Kinder gezeigt.
Auch diejenigen, die als Angestellte oder freiwillig Tätige mitgeholfen haben sein ein herzliches Dankeschön gesagt. Christa Büchler für den Blumenschmuck sowie Peter Herzog und Max Wiederkehr – die beiden haben die Dekoration aufgehängt. Den beteiligten Ministrantinnen und Ministranten an der Erstkommunion, der Band Exit 27, der Solistin Frau Sabrina Hintermann und unserem Kirchenmusiker Bernd Piepenbreier sei ein lieber Dank ausgesprochen. Die musikalischen Beiträge u.a. haben die Erstkommunion zu einem wunderschönen Fest werden lassen, das uns lange in Erinnerung bleiben wird.
Wolfgang Meier-Gehring


Erstkommunionfeier am 18. April 2021

Am 18. April wird zum ersten Mal die Hl. Erstkommunion empfangen:
Malena Bühlmann, Flavio Miarelli, Lilly Palma, Mussie Teklom, Guillermina Zarate und Agustin Zeuggin.

Von Jesus verwandelt …
Evangelium: Markus 10,46-52

Bis der Schmetterling ein Schmetterling ist, muss er sich verwandeln lassen. So sind die Erstkommunionkinder auch eingeladen, sich vom Brot des Lebens wandeln zu lassen, ihr Leben an der Liebe Jesu zu orientieren und ihr Leben danach zu gestalten. Sich von der Liebe Jesu verwandeln lassen, dies ist ein schöner Auftrag an alle Christinnen und Christen, von jung bis alt, im konkreten Leben.

Den Erstkommunionkindern und ihren Familien wünschen wir jetzt nach dem langen Weg, unterbrochen durch viele Lockdowns, ein unvergessliches Fest und Gottes Segen.

Wolfgang Meier, Gemeindeleiter


Ökumenischer Gottesdienst am 2. April, 10 Uhr, zum Thema Bruder Klaus, reformierte Kirche

Wer ist Bruder Klaus und wie können wir uns ihm nähern, 600 Jahre nach seiner Geburt? Was kann der Einsiedler aus dem Ranft uns heute, in einer ganz anderen Zeit sagen?

Der Schauspieler Markus Amrein wird uns mitnehmen auf die spannende Reise des Pilgers Hans von Waldheim, der im Jahre 1474 aus Halle zu Bruder Klaus reiste. Wem wird der Pilger begegnen, was wird er mit dem Eremiten erleben? Mit den Rezitationen aus dem Reisebericht des Zeitzeugen Hans von Waldheim kommen wir in die Nähe von Bruder Klaus und dürfen diesen mit Waldheim zusammen entdecken.

Die fünf christlichen Gemeinden in Birsfelden feiern gemeinsam diesen ökumenischen Gottesdienst, den Markus Amrein mitgestaltet. Der Schauspieler stellte Bruder Klaus dar in der Dokumentation des SRF „Die Schweizer“. Er wird auch den Bruder Klaus im Musik-Theater „Der Ranftruf“ spielen, das im Oktober 2017 auch in Basel und in Oberdorf aufgeführt wird.

 


Eröffnung Mystery Tunnel

Am Samstag, 16. Januar wurde der Erlebnis-Tunnel, in Form von einer Weltallreise, nach zweijähriger Bauzeit eröffnet.

Über 100 Personen gingen mehrmals durch den Erlebnispark und die Erfahrungen waren durchwegs positiv. Betreut wurden die Besucher durch die Jugendlichen und Erbauer des Projektes. Zugleich besuchten uns Medien, was uns sehr gefreut hat. In den kommenden Monaten werden immer wieder angemeldete Gruppen und Klassen den Park besuchen. Herzlichen Dank an alle Jugendlichen, welche sich mit grossem Engagement eingesetzt haben und noch einsetzen werden sowie allen Personen, welche dieses Projekt mit vielen Geschenken in Form von Geräten und ehrenamtlichen Arbeiten erst möglich gemacht haben.

Im Namen des «Mystery-Teams», Roger S. Vogt

 

 


Renovation Lourdesgrotte

Lourdesgrotte
Die renovierte Lourdesgrotte

Die Renovation sowie Erneuerung der Lourdesgrotte ist abgeschlossen und der Weg wieder offen!

Einweihung der Grotte am Sonntag, 28. September nach dem Patrozinium-Gottesdienst zusammen mit der Missione Cattolica Italiana.
Anschliessend wird ein kleiner Apéro offeriert.